Neues aus Sibirien

Synopsis | Information

Die Jamal-Halbinsel nördlich des Polarkreises. Nowji Port, ein Überbleibsel der sowjetischen Urbanisierungsbestrebungen, ist ein vergessenes, einst von „Pionieren des Sozialismus“ an der Ob-Mündung erbautes Dorf. Was es heute noch am Leben erhält: eine prekäre Fischereiindustrie.

Im Frühjahr, wenn die Fische unter dem Eis des Flusses wandern, organisiert sich der außergewöhnliche Fischfang um im Packeis gebohrte Löcher. Lastwagen, die hier das einzige Transportmittel sind, fahren auf der riesigen zugefrorenen Flussmündung, so lange das Eis hält.

Ein riskanter Wettlauf gegen die Zeit, um die Kühlkammern der Fischfabrik zu füllen – kilometerlange, von Strafgefangenen auf Befehl Stalins im Permafrost gegrabene Gänge.

Arbeiterinnen, Lkw-Fahrer oder Fischer – ihr Leben ist hart und ihre Berichte sind oft ergreifend. Hier sind ihre fatalistisch angehauchten und aufgebrachten „Worte aus Sibirien“ …

Videoauszüge

Französisch | Englisch